Blog post

Bürgervereinigung Zukunft Sellin stellt erneut Antrag zum Schutz von Wohnraum

In der letzten Gemeindevertretersitzung der Gemeinde Sellin am 15.06.2021 stellte die Fraktion der Bürgervereinigung Zukunft Sellin erneut einen Antrag zum Schutz von Wohnraum. Bezugnehmend auf das im Mai von der Landesregierung MV formulierte Zweckendfremdungsgesetz, stellte die Fraktion um ihre Vorsitzende Andrea Kähler den Antrag eine Satzung in der Kommune zu erarbeiten, die die Umwandlung von bestehenden Mietwohnungen in Ferienwohnungen verhindern soll. Nun folgten die Gemeindevertreter diesem Antrag und stimmten diesem einstimmig zu. In der Diskussion wurde aber auch deutlich, dass nicht nur Wohnraum für Selliner geschaffen und erhalten werden müssen, sondern auch Unterbringungsmöglichkeiten für künftiger Fachkräfte gebraucht werden. Problematisch sehen einige die Umsetzung dieser Satzung. Dazu braucht es neben dem kommunalen politischen Willen aber auch die Bereitschaft dieses auch durchsetzen und kontrollieren zu können und zu wollen.

In ihrem zweiten Antrag auf Änderung der Hauptsatzung scheiterte unsere Fraktion allerdings erneut. Hier beantragte sie bei der Besetzung des Betriebsausschusses auf die Personalzusammensetzung zurück zu kehren wie sie vor der letzten Kommunalwahl war. Damals waren 6 Mitglieder im Ausschuss. Nach der Wahl wurde unmittelbar vor der konstituierenden Sitzung die Reduzierung des Betriebsausschusses bei der Zusammensetzung von der noch bestehenden Gemeindevertretung von 6 auf 3 Personen beschlossen. Diesen Vorgang rückgängig zu machen, um mehr Transparenz in die Finanzen der Gemeinde zu erhalten, verfolgt die Fraktion weiterhin.

Über die künftige Entwicklung in Sellin werden wir sie weiterhin informieren.

zurück weiter